Artikel Kommentare

trommelschlumpf

  musik, web, media
trommelschlumpf

Audible – was soll das sein?

Meine Freundin hat per Post von Amazon einen audible.de-Gutschein über ein Hörbuch geschickt bekommen. Zunächst mal vielen Dank hierfür. Nun, was ist Audible: Audible ist ein Unternehmen von Amazon, dass Hörbücher als Download(-Abo) vertreibt.

Hörbücher herunterladen und erleben!

Willkommen bei Audible, dem Hörbuch-Download-Portal mit über 100.000 Titeln. Entdecken Sie die ganze Welt der Hörbücher – als Download besonders günstig, schnell und komfortabel.

-soweit das Versprechen von Audible. Die Idee ist gut. Speziell, da meine Freundin viele Hörbücher hört. Ich selbst bin eher ein Radio-Hörer (dafür zahlen wir auch schließlich GEZ – aber anderes Thema).

Jetzt beginnt die Hörbuch-Odysee

Das Hörbuch in den Warenkorb legen, mit Amazon-Konto anmelden, Gutscheincode eingeben – soweit alles bestens. Für den Download benötigt man dann irgendein Audible-Downloader sowie iTunes oder Media Player für die Wiedergabe. Aha! Und mit Linux? Unser Notebook läuft nämlich ausschließlich mit Ubuntu.

Naja, dann eben mit der alten Kiste und Windows XP. iTunes ist ja schon drauf, also – Addon geladen und das Hörbuch heruntergeladen und direkt in iTunes importiert. Das ist wirklich einfach – sofern das Betriebssystem stimmt.

audible

 

Hörbuch „TO GO“

Um das Hörbuch nun im Auto anhören zu können, muss man dieses auf eine CD brennen, was mit iTunes funktionieren sollte. Leider, leider erkennt iTunes den DVD-Brenner im Sony Notebook nicht. Schade. Dann eben mit dem externen Samsung Brenner: Auch nicht. Komisch – bevor ich dieses Audible Addon installiert habe konnte ich mit iTunes noch CDs brennen.

Nun kommt mir eine Idee. Ich installiere iTunes auf  dem Linux Notebook und importiere dort das Hörbuch. Klappt, es lässt sich sogar abspielen, nachdem man die Audible Daten eingegeben hat. Aber auch hier: Brennen nicht möglich.

So, liebes Audible Team. Was erwartet Ihr jetzt? Ein Hörbuch auf dem Notebook bringt mir nichts, denn meine Freundin hört Hörbücher im Auto. Ich habe viele Foren, Blogs und Hilfeseiten besucht und festgestellt, dass ihr das Problem schon seit 2008 ignoriert. In diesem Sinne! Machts gut, ich geh dann dahin, wo abspielbare und für mich sinnvollere Dateiformate verkauft werden. Dieses „innovative“ Dateiformat .aa hilft mir nicht.

Mit einem anderen Brennprogramm lassen sich diese Dateien leider nicht brennen – selbst mit dem Windows Media Player hat es nicht geklappt.

 

Alternativen und Links

Hier z. B. www.claudio.de, die Hörbücher werden einzeln gekauft und mp3 kann jeder mp3-Player und iPod. Da muss nix „irgendwas“-ready sein. Brennen lassen sich die wohl auch. Ich werde es probieren.

Infos aus dem Ubuntuforum: http://forum.ubuntuusers.de/topic/audible-hoerbuecher/

Ich habe viel Zeit investiert, aber nichts zurückbekommen. Schade.

Nachtrag, 31.05.2013

Das Problem scheint nicht neu zu sein: http://www.rince.de/archives/530-Hoerbuecher-mal-in-grauenhaft…-audible.de.html – Auch kann man hier herauslesen, dass Audible anscheinend seit 2008 nach einer Lösung für Linux sucht?!? Kann das sein? Sogar Spotify läuft auf Linux und ist laut Wikipedia

ein Musik-Streaming-Dienst, der es ermöglicht, DRM-geschützte Musik aus einer Reihe von großen Plattenlabels wie Sony, EMI, Warner Music Group und Universal zu hören. Der Dienst wurde im Oktober 2008 von der schwedischen Startup Spotify AB gestartet.

Die komplexität von Hörbüchern im Vergleich kann nur Audible selbst nachvollziehen. Audible hat offensichtlich kein Interesse an den Linuxusern. Schade

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 22. Mai 2013 um 14:17 Uhr von Jens Weber veröffentlicht und wurde unter Internet abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.