Artikel Kommentare

trommelschlumpf

  musik, web, media
trommelschlumpf

Jäger und Gejagte – time is tight

Ein interessantes Thema im heutigen Webmasterfriday. Es geht um Zeitdruck beim Bloggen. Martin Missfeldt stellt einige interessante Thesen auf und viele Blogger springen darauf an…

Beispiel gefällig?

These:

Wer mit einer News im Blog Erfolg haben möchte, muss sie möglichst als erster oder zweiter verbreiten. Wer nur ein paar Stunden wartet, ist schon von gestern.

Eine Reaktion liefert Lothar mit seinem Blog. Dort wird schön beschrieben, was mir schon seit einigen Wochen auffällt:

Der Webmasterfriday verkommt zum „Webmasterthursday“

Sollte es in einem Blogsystem tatsächlich so schwierig sein, einen Artikel auf 0:01 Uhr am Freitag zu planen, wenn man ihn schon um 17:30 Uhr fertig hat? Es ist einfach so, dass diese Webmasterfriday-Themen einigen Traffic bringen und wer oben steht bekommt den meisten.

Durch diese Herangehensweise an den Webmasterfriday werden nicht immer die besten, sondern die Artikel, die eben am schnellsten fertig waren verlinkt und kommentiert. Ob das so gewollt ist… Die Idee des Webmasterfriday, ist die Vernetzung der Blogger untereinander, indem man Ihnen ein Thema gibt über das diskutiert werden kann.

Welchen Vorteil bietet die Teilnahme beim Webmaster Friday?

Gemeinsam kann man Dinge besser voranbringen. Hinzu kommt noch:

  • Ein wöchentliches Thema als “Motivationshilfe”
  • Verlinkung des eigenen Artikels in einem übergeordneten thematisch gebundenen Blog-Kontext
  • Eine Woche Startseiten-Link
  • Mehr Öffentlichkeit und Schärfung des Blogprofils durch eigene Standpunkte zu einem Thema

Quelle: http://www.webmasterfriday.de/blog/mitmachen

Gute Texte erstellen kostet Zeit

Bei Karl Kratz gibt es einen guten Artikel über Texte: http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/gute-inhalte/ Diesen Text sollten sich einige – ich nenne sie mal „Hülsenproduzenten“ – die teilweise mit vorgefertigten Texten agieren zu Gemüte führen.

Gute Texte sind beim Webmasterfriday zur Zeit leider selten – ich nehme mich da selbst nicht aus. Ich habe in der Vergangenheit teilweise auch geschrieben, damit teilgenommen ist. Die letzten Male allerdings, habe ich jedoch lange an meinen Artikeln gearbeitet und viele Reaktionen erhalten. Das auch, obwohl ich nicht auf den Topplätzen des Webmasterfriday war. Die letzten 2-3 Wochen, habe ich nicht mehr teilgenommen. Warum? Ich verlinke sehr gerne andere Teilnehmer, die eine Meinung haben, gute Texte schreiben und überzeugend sind. Leider musste ich in den letzten Wochen immer viel zusammengetragene Worthülsen ohne Inhalt lesen.

„Worauf soll man da eingehen?“ Ich weiß, dass es der erste Beitrag besonders schwer hat – aber niemand zwingt einen. Mit dieser Einstellung entsteht – zumindest beim Bloggen – kein Zeitdruck.

Recherche?

Kommt bei dieser Hektik zu kurz, das Ergebnis kann man sich wöchentlich im WMF ansehen. Auch in dieser Woche wurde bereits 9 Minuten nach der Themenbekanntgabe der erste Artikel veröffentlicht. Ob da nachträglich noch Änderungen gemacht wurden, weiß ich nicht.

Dieser Zeitdruck ist unnötig und hausgemacht. Ich spüre ihn nicht.

Ich unterstelle jetzt nicht global allen „Schnell-Schreibern“ schlechte und nicht-recherchierte Texte. Ich möchte dennoch gerne ein Zitat als Hinweis geben:

Wer nichts zu sagen hat, möge schweigen’

Ludwig Wittgenstein

Das macht alles insgesamt einfacher und übersichtlicher. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Auch anderen Teilnehmern ist die Qualität wichtiger als die Menge und Geschwindigkeit:

Der Beitrag wurde am Freitag, den 27. September 2013 um 10:50 Uhr von Jens Weber veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.