Artikel Kommentare

trommelschlumpf

  musik, web, media
trommelschlumpf

Generation Connected

Als ich diese Woche bei der Search Conference in München war, hat Harald Sturm eine interssante Infomation in seinem Vortrag über Content Marketing – einfach so nebenbei – gegeben. Ein Smartphonebesitzer schaut innerhalb eines Tages öfter als 150 mal auf das Display. Das korrespondiert mit der  heute im Webmasterfriday angesprochenen Erreichbarkeit zu jeder Zeit.

Offline ist speziell

Es gibt inzwischen fast überall W-LAN. Mir scheint eines der Grundbedürfnisse 2013 ist (- am besten kostenloses -) W-LAN. Ein kleiner Überblick? Hier:

Da kann man doch auch erwarten, dass innerhalb kürzester Zeit reagiert wird… Deshalb wird auch oft – wie im Webmasterfriday schon beschrieben – gedrängelt, Kommentare mit Fragezeichen, Nachfragen – teilweise auch unverschämt – formuliert.

Online ist normal

Trotzdem ist es nicht in Ordnung, kürzeste Reaktionszeiten von einzelnen Personen in Fachgebieten zu erwarten. Bei großen Firmen, gibt es hierfür sogar spezielle „Social Media-Teams“.

Ich denke, wer etwas nicht weiß und die Frage an die „Crowd“ abtritt, sollte auch warten bis der Schwarm kostenlos weiterhelfen kann und will. Ich bin auf dem Smartphone derzeit nicht über eine Facebook, XING oder Google+ App erreichbar, sehe aber wohl die Mails der Netzwerke und bearbeite diese Dinge wenn ich Zeit, Lust und Rechner habe.

Phubbing und andere(s)

Phubbing ist ein Phänomen, der dauerhaften Erreichbarkeit: http://stopphubbing.com/

Und ich höre gerade, dass inzwischen an Schulen ein Smartphoneverbot eingeführt wird. Es werden speziell, durch einen Lehrer überwachte „Online-Zonen“ für Notfälle eingerichtet. Was es alles gibt…

Dieser Artikel wurde allerdings auf einem herkömmlichen Acer Notebook verfasst :-) Vielen Dank. Und nun bin ich gespannt, wer ansonsten einem „social Stress“ ausgeliefert ist.

Der Beitrag wurde am Freitag, den 8. November 2013 um 09:19 Uhr von Jens Weber veröffentlicht und wurde unter Internet abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.