LEGO Sparladen – es geht los!

Was lange währt… die Steine sind da, die Anleitung ist präpariert. Jetzt kann es los gehen. Meine Freundin ist die Testperson, die mit der Studio Anleitung den Sparladen als Erstes aufbauen darf.

Und was soll ich sagen, bisher sieht es gut aus! Bisher sind aber schon 2 kleine Stolpersteine in der Anleitung aufgetaucht… Das verbessere ich natürlich noch.

Ist die Theke zu hoch?

Nun gibt es ein kleines Problem mit den Proportionen. Ich finde die Theke ist doch etwas zu hoch ausgefallen, da wäre ich über Feedback sehr dankbar. Meint ihr, das geht noch so oder sollte ich da nochmal drüber nachdenken? Oder bin ich einfach zu kleinlich?

Das Erdgeschoss steht!

Das Herzstück ist fertig: Der Laden ist komplett. Auch in der Aufbauanleitung sind keine groben Schnitzer mehr aufgetaucht.

Planungsfehler

Aber eine kleine Sache stimmt mich etwas traurig: Ich habe einen Planungsfehler! Wie konnte das passieren? Ich habe nachträglich den Kassentisch etwas umgesetzt, da man in den Bereich mit dem Kühregal nicht mit den extra konstruierten Einkaufswagen hätte reinfahren können. Es wäre zu eng gewesen.

Durch dieses Versetzen ist jedoch der Zugang am anderen Ende des Ladentischs für immer versperrt. D.h. dort kommt man nun nicht mehr mit dem Wagen durch. Meine Freundin meinte, da müsste man das Haus um 2 Steine vergrößern. Allerdings gibt es eine einfachere Methode: Man kürzt das Regal um 2 Steine und/oder den Kassentisch um einen Stein. Auf jeden Fall habe ich eine Lösung. Welche es wird, ihr dürft gespannt sein!

Impressionen

Hier nun die Eindrücke aus dem Erdgeschoss:

Und weiter?

Während ich mit einer flotten Migräne im Bett lag, wurde schon mit der 1. Etage begonnen. Dazu jedoch mehr im nächsten Beitrag.

Hier ein kleiner Vorgeschmack:

4 Kommentare

  1. Vielen Dank :-D

    Zu den Steinen: Ich habe mehrere Alternative Hersteller probiert. Bei den Einzelsteinen habe ich mich dann für GoBricks (verwendet auch Mould King etc) entschieden, da hier die Transclear-Teile auch nahe an die Lego Qualität kommen bzw. diese auch übertreffen können. GoBricks verkauft allerdings nicht direkt an Endkunden und da ich keinen deutschen Händler gefunden habe, musste ich das über einen Zwischenhändler in China bestellen. Da gibt es auch mehrere, ich habe das über Joying Wang (https://joooooy.com/) gemacht.

    Hierzu gibt es einen hervorragenden Artikel bei breakingbrick.de (https://www.breakingbrick.de/gemischtes/bricklink-alternativen/) Bei den Farben und Formen sollte fast alles, was es bei Lego gibt und nicht geschützt ist, geben. Manche Formen werden auch in Farben angeboten, die es bei Lego gar nicht gibt.

    Die Steine wurden nach Gewicht berechnet, ich hab für meine inkl. Versand auch China so ca. 5ct pro Stein bezahlt.
    Wenn du wissen möchtest, ob es einen bestimmten Stein gibt, kannst du das auf gobricks.cn relativ einfach prüfen. Ich schicke dir eine E-Mail mit der Anleitung wie das geht. Kann aber noch etwas dauern.

    Viele Grüße
    Jens

  2. Ich mag deinen kleinen Laden. Er erinnert mich an die kleinen Märkte meiner Kindheit in den 1970er Jahren und mir gefallen diese etwas altmodischen Geschäfte auch viel besser, als die blankpolierte Scheinwelt der heutigen Supermärkte, in denen mit bestimmten Lichtfarben alles sehr viel appetitlicher dargestellt wird, als es am Ende dann ist. Mal sehn, vielleicht kaufe ich mir die Anleitung noch und baue deinen kleinen Markt in den Vorstadtbereich meiner Stadt ein.
    Darf ich noch fragen, wo du deine Steine kaufst? Ich brauche dringend einen zuverlässigen Händler, der auch Fenster und vor allem Türen in einer guten Qualität anbietet. Und wenn der dann auch noch Farben wie Sand Grün und Sand Blau für die Standardbricks im Angebot hätte, wäre das sozusagen das Sahnehäubchen auf der Torte :-)

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.